Sunday, May 28, 2006

Deutschland in Japan! Beim Ekiden!

Ein deutsches Team beim Ekiden!
Heute muss ich einmal auf Deutsch schreiben! Weil heute, in meiner langen Laufkarriere in Japan, das erste Mal war, dass ich mit einem deutschen Team antreten durfte! Allerdings mussten wir uns einen Engländer ausleihen, meinen Sportfreund Gary Chandler von Namban Rengo.
Ich hatte die Ehre, als erster zu laufen, und auch meine Strecke war mit 10km am längsten. 38:55 waren bei dem furchtbaren Wetter und der Schlammschlacht an Start und Ziel ein prima Ergebnis. Ich gab an Gary weiter, der für 5km 21:30 brauchte, nicht schlecht für ihn unter diesen Bedingungen! Dann kam Gerhard, der Zwillingsbruder meines jungen Sportfreundes Friedrich Weinländer, beide 15. Gerhard ist eigentlich Fußballer, hatte aber ein bisschen mir Friedrich trainiert, und war mit 12:10 für 3km sehr zufrieden. Friedrich war unser Ankermann, und er holte noch einmal gut etwas raus, mit einer persönlichen 5km Bestzeit von 18:38!
Vielen Dank an alle, auch an Sigrid, die Mutter der beiden, für die Unterstützung, und es hat, trotz des Wetters, viel Spas gemacht!






Unsere Nummern, komplett mit
Maus!
私達のゼッケン日本におけるドイツの
ネズミちゃんを付きました!
Our numbers, with "The Mouse",
the mascot of "Germany in Japan".






日本におけるドイツ!初めての駅伝参加!
今日は、長い走暦の中で、初めてドイツ人チームで駅伝に参加しました。正しい、一人のイギリス人ランナー一人を、南蛮連合から借りました!二人の15歳の二個のドイツ人と私で、4人のチムーでした。残念ながら、天気はとても悪かったです。ゴールの所は泥沼になって、スピードが大変落ちました。それにもかかわらず、楽しかった!私は10k (39:55)、ギャリーさん(英国)は5k (21:30)、ゲルハルド君は3k(12:10)、フリドリシュ君は5k(18:38)で、まずまずの初挑戦でした!お母さんのシグリドさんは応援と写真で頑張りました! ありがとう!!

The first Time on a German Team
Today was, in the long history of my running in Japan, the first time I mentioned to put together a German Team! We had to borrow an Englishman from Namban Rengo, our friend Gary Chandler, but he tried hard to look German, as you can see on the pictures above. I ran the first leg in 38:55 (10k), Gary was next in 21:30 (5k), then came Gerhard Weinlaender, the first of two 15-year-old twins, who is actually a soccer player, but agreed to help out. He did great in 12:10 for 3k. The anchor was his brother Friedrich, who, braving terrible conditions, managed a 5k personal best of 18:38. Everybody was happy with the result, more so as it was really muddy at start and finish.
Thanks to all, also to mother Sigrid, who did a great job taking pictures and times!

1 comment:

Not a wall But a door said...

You look so happy~